Höcke in Altenburg 12.4.16

Am 12.4.2016 führten Vertreter der AfD-Fraktion vom Thürg. Landtag gemeinsam mit dem Altenburger Bürgerforum einen Bürgerdialog durch.

Das Thema: Asyl und Zuwanderung lockte über Hundert Bürger nach Kosma bei Altenburg.

 

Björn Höcke, Landessprecher der AfD in Thüringen und Fraktionsvorsitzender im Thürg. Landtag hielt wie immer eine ansprechende und zielorientierte Rede, die ständig durch Beifall unterbrochen wurde.

Frau Merkel bezeichnete er als Kanzlerdiktatorin, die nur noch mit ihrer Politik am Volk vorbei regiert.

120000 Asylanträge in 2 Monaten 2016 – da kann man nicht von Entspannung reden.

Auch die AfD gewährt selbstverständlich den wahren Flüchtlingen gern ein Bleiberecht auf Zeit. Dies mache aber nur 1 % aller aus, so Höcke. Also von 1,5 Mio. sind dies nur 15000 Flüchtlinge.

Alle anderen leben hier auf unsere Kosten.

Danach sprach der zweite Sprecher der AfD , Stefan Möller.

Seine interessanten Ausführungen gaben dem Besucher Einblick,  in die wahren  Kosten der Asylpolitik die auf uns zukommen , speziell auch für Thüringen.

Das sind neben dem monatlichen Hartz IV,  Kosten für die Unterbringung, Betreuung, Sprachkurse, Polizeieinsätze, medizinische Versorgung, Betreuung von minderjährigen, unbegleiteten Flüchtlingen u.s.w.

Und nicht zu vergessen, der geplante Familiennachwuchs.

In der anschließenden Diskussion meldeten sich viele Bürger zu Wort, brachten ihre Sorgen zum Ausdruck, unterstützten die Ausführungen der Redner und trugen mit z.T. neuen Erkenntnissen und interessanten Themen zu einem guten Gelingen der Veranstaltung bei.

Zum Schluss überreichte B.Kowsky im Namen des AfD Kreisverbandes Greiz/Altenburg Herrn Höcke ein Bild mit der Germania , welche den Kampfgeist der Deutschen für ihr Land verkörpert.